Kostenlos kennenlernen
  • Home
  • Blog
  • Wie du den Respekt deiner Community gewinnst (und bewahrst)

Wie du den Respekt deiner Community gewinnst (und bewahrst)

Immer wieder beobachte ich Community Manager, die früher oder später den Respekt ihrer Community verlieren. Woran liegt das? Ich habe da so eine Ahnung...

Sei dir deiner Rolle bewusst

Dass wir im Umgang mit anderen Menschen immer wieder in verschiedene Rollen schlüpfen, ist kein Geheimnis mehr. Gegenüber unseren Freunden werden wir uns beispielsweise viel offener und verletzlicher zeigen als gegenüber unseren Kollegen und wenn wir an der Supermarktkasse stehen, sind wir vor allem unverbindlich und höflich. Ohne diese Rollen, auf die wir zurückgreifen, würden wir unser Umfeld ständig überfordern. Es ist wichtig, dass es sie gibt, sie sorgen für Stabilität im Umgang miteinander.

Ähnlich ist es als Betreuer einer Community. Wir nehmen hier verschiedene Rollen ein, je nachdem, wo und wie uns die Mitglieder begegnen. Mal sind wir das Begrüßungskomitee, mal der Wegweiser, hin und wieder der verständnisvolle Zuhörer aber auch Streitschlichter und Grenzen-Setzer.

Schrecke nicht davor zurück, dich unbeliebt zu machen

Eines kann ich dir direkt versprechen: Du wirst nicht umhin kommen, dich bei einigen Mitgliedern unbeliebt zu machen, wenn du dir den Respekt deiner Community verdienen und dauerhaft erhalten willst.

Respekt setzt voraus, dass die Mitglieder sich im Umgang mit dir stets im Gleichgewicht zwischen Furcht und Vertrauen befinden. Damit meine ich nicht Zuckerbrot und Peitsche sondern vor allem Konsequenz und Objektivität.

Konsequenz bedeutet zum Beispiel, dass du auch die Mitglieder für Regelverstöße zur Rechenschaft ziehen wirst, mit denen du sonst ein freundschaftliches Verhältnis pflegst. Objektivität bedeutet beispielsweise, dass du jedes Feedback gleichermaßen ernst nimmst - egal ob es von einem Neuling oder einem Veteran kommt.

Der Schlüssel zu gesundem Respekt ist die richtige Balance

Respekt

Wichtig bei all dem ist, dass die Balance gewahrt bleibt. Du willst nicht zu streng sein aber auch nicht zu sehr Kumpeltyp. Das Gleiche gilt für die Rollenverteilung in Community Teams, jeder von euch muss sich mal unbeliebt machen und Grenzen setzen. Ist es immer der gleiche Kollege, der am Ende die Notbremse zieht, spricht sich das unter den Mitgliedern schnell rum. Am Anfang wird sich vielleicht noch über die inkonsistente Moderation beschwert, doch über kurz oder lang werden die Mitglieder jeglichen Respekt verloren haben und die Kollegen gegeneinander ausspielen.

Was ist deine liebste Rolle?

In mehreren Communities, die ich unabhängig voneinander betreut habe, wurde ich nun bereits als “Mutter” bezeichnet. Die Metapher finde ich sehr passend, da eine Mutter nur das Beste für ihre Schützlinge will und dementsprechend sowohl liebevoll als auch streng ist.

Wie sieht das bei dir aus? Hast du eine Rolle, die dir besonders gut liegt? Und wenn du Teil eines Teams bist, wie sind die Rollen bei euch verteilt? Ich freue mich auf deine Geschichte in den Kommentaren.

Bleibe auf dem neuesten Stand:

Lass dich per E-Mail benachrichtigen, sobald es einen neuen Post im Blog gibt. Ich kontaktiere dich nur zu relevanten Inhalten und Produkten. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren